»NAYLA« IN DER HEMMSTRASSE 271


Feine Kost aus Syrien

Nayla Feinkost Syrien Spezailitäten Bremen Findorff
© Mathias Rätsch

Salah Abou Dib hat die Straßenseite gewechselt: Nach einer längeren Umbauphase hat der bereits durch sein bisheriges Restaurant »Nayla« in Findorff bekannte Koch nunmehr ein kleines, feines Feinkostgeschäft gleichen Namens mit »Außer-Haus-Verkauf« in der Hemmstraße 271 eröffnet – in den Räumlichkeiten der ehemaligen »Suppenstube« neben Fahrrad Bindhammer gegenüber dem Jan-Reiners-Center. Wie zuvor im Restaurant in der Hemmstraße 246 gibt es bewährte kulinarische Köstlichkeiten der syrischen Küche in einem kleineren Rahmen, aber dennoch natürlich weiterhin in ausgezeichneter Qualität. Dazu zählen die beliebten Vorspeisen in allen Variationen sowie Gewürze, Saucen und mehr.

 

Warme Speisen hat »Chef Salah«, wie  Salah Abou Dib sich selbst nennt, auch auf der Speisekarte: Es gibt sechs verschiedene Tellergerichte, zwei Chicken-Specials und Suppen, einen fleischlosen Falafelburger und den Nayla Burger mit Fleisch jeweils in 200, 300 oder 400 Gramm und preislich zwischen 6,50 Euro und 11,50 Euro abgestuft. Zudem gibt es Sandwiches und Panini in mehreren Varianten. Das volle kulinarische Programm für den großen Hunger bietet die »Chef Box« für satte 30,00 Euro.

 

Im Mittelpunkt des neuen Konzepts steht »Feine Kost aus Syrien« – von sehr leckerem Hommus, über Tabbouleh (Spezialität aus dem Libanon), Kibbeh (gefüllte Getreidebällchen) bis hin zu verschiedenen Salaten aus Blumenkohl, Artischocken, Weißen Bohnen oder Kichererbsen – alles frisch und feinst zubereitet für in der Regel 2,50 Euro je 100 Gramm.  

 

Beilagen wie »Handemade Pommes«, Reis, Bulgur und Fladenbrot kosten extra, ebenso wie die sieben geschmacklich fantastischen Saucen, die zur Auswahl stehen.

 

Für den Durst gibt es eine kleine Getränkeauswahl mit Ayran, Wasser, Cola, Sprite, 7Up und Fanta sowie das türkische Erfrischunggetränk Uludağ Gazoz, umgangssprachlich kurz Uludağ oder Gazoz genannt – alles zu moderaten Preisen zwischen 1,50 Euro und 2,00 Euro. Bier und Wein werden nicht angeboten. 

 

Fazit: »Nayla« ist jetzt in Konzept und Auswahl anders, überschaubarer und flexibler, aber der im Stadtteil Findorff bereits eingeführte Name steht durch »Chef Salah« weiterhin für hervorragende Kost von großer Qualität. Unser Tipp: Man sollte sich ganz nach Geschmack und Vorlieben aus einer köstlichen Auswahl einen Speiseteller individuell zusammenstellen lassen – oder man bestellt sich eines der definierten Tellergerichte und läßt sich überraschen. Im Außenbereich gibt es drei Tische für jeweils zwei Personen mit Blick auf die Hemmstraße. Unsere Prognose: Die werden sich schnell füllen!

 

»Nayla« gegenüber dem Jan-Reiners-Center, Hemmstraße 271, 28215 Bremen, Telefon 0160 572 35 46, geöffnet täglich von 11:00 bis 15:00 Uhr und von 17:00 bis 21:00 Uhr, www.restaurant-nayla.de

 

Text und Foto: Mathias Rätsch