AUSGESUCHTE VERANSTALTUNGEN im JANUAr 2020 plus TIPP IM FEBRUAR


FINDORFF GEHT AUS

TIPP: Samstag, den 01. Februar 2020


Bücherfenster: Denis Scheck »Schecks Kanon«

Das Findorffer Bücherfenster feiert – und Denis Scheck ist mit dabei!

Am 1. Februar 2020 ist es auf den Tag zehn Jahre her, dass das Findorffer Bücherfenster eine neue Inhaberin bekam. Seitdem hat sich viel getan. Grund genug, findet Barbara Hüchting, diesen Tag einmal so richtig zu feiern. Und damit es auch wirklich besonders wird, hat sie sich keinen Geringeren als Deutschlands berühmtesten Literaturkritiker Denis Scheck eingeladen. Dieser liest aus seinem eigenen Bestseller »Schecks Kanon«, in dem er die für ihn wichtigsten hundert Werke der Weltliteratur präsentiert. Auf bekannt charmante und hocheloquente Weise führt Denis Scheck durch den Abend und steht natürlich auch für Fragen und zum Signieren der Bücher bereit.  Doch damit nicht genug: Wenn Sie zu dieser Lesung in den Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirche in der Neukirchstraße 86kommen, bringen Sie bitte Ihr Lieblingsbuch mit – warum? Das bleibt eine kleine Überraschung. Und bringen Sie Lust und Zeit mit, im Anschluss bei Getränken und Musik noch ein wenig zu verweilen – erst dann wird es ein richtiges Fest, findet Barbara Hüchting, die sich schon jetzt auf den Abend und viele Gäste freut. Auchtung: Die Veranstaltung ist ausverkauft. Tickets für 12,00 Euro inklusive Begrüßungsgetränk und Überraschung gibt es ggf. noch an der Abendkasse.Mehr Infos auf www.buecherfenster.de

 

Beginn 19:30 Uhr , Einlass ab 19: 00 Uhr, Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirche, Neukirchstraße 86, 28215 Bremen

 

 Foto © Andreas Hornoff

 


MONtag, den 27. JANUAr 2020


Meisenfrei Blues Club: Vinnie Moore »Soul Shifter«

Vinnie Moore wird ganz zurecht zu den besten Rock-Gitarristen gezählt. Vinnie hat im Laufe seiner Karriere eine Vielzahl von Alben geschaffen und mit so interessanten Künstlern wie Alice Cooper zusammen gearbeitet. Am bekanntesten dürfte aber sein Engagement als Gitarrist der legendären Band UFO sein. Da selbige gerade an fortschreitenden Auflösungserscheinungen leidet, widmet sich Mr. Moore wieder verstärkt der eigenen Musik und wird heute Abend im Blues Club zeigen, warum sein Spiel von der Fachpresse in höchsten Tönen gelobt wird. Und da es eventuell auch noch etwas von UFO zu hören gibt, beginnt diese Woche zumindest musikalisch auf ganz grandiose Art. Karten gibt es für 28,00 Euro an der Abendkasse.

 

Beginn:  20:00 Uhr, Meisenfrei Blues Club, Hankenstraße 18, Telefon 0421-69 639 540, Karten: karten@meisenfrei.de, www.meisenfrei.de

 


VON Sonntag den 26. JANUAR 2020 BIS FREITAG, DEN 20. MÄRZ


Ausstellung »Fenster der Sehle – zeitgemäße Ikonen«

»Fenster der Sehle - zeitgemäße Ikonen« heißt die nächste Ausstellung der Dichterin Anna Ribeau aus Bremen-Findorff. Die Künstlerin führt dann durch die Räume und liest die GehDichte, SprachMetaMorphosen und SprachLiebesSpiele – wie sie ihre Dichtkunst auf Leinwand nennt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Die GehDichte sind bis zum 20. März 2020 am Osterdeich im Bürgerhaus Weserterrassen zu sehen. Weitere Informationen unter www.geh-dicht.info

 

Eröffnung 16:00 Uhr, Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 b,

28205 Bremen, www.weserterrassen.com/events

 


Freitag, den 24.UND SAMSTaG, DEN 25. JANUAR 2020


Lagerhaus: The Fairies »Many years from now«

The Fairies begehen im Jahr 2020 ihr Jubiläum! Aus diesem Anlass durchforsten sie ihr Repertoire aus 20 Jahren Bandgeschichte und bringen ausgewählte Perlen in einer wilden Mischung auf die Bühne. Many years from now: Anlässlich der »Night for John Lennon« zum 20. Todestag des Beatles-Masterminds gründeten sich die Fairies im Dezember 2000. Nur zu diesem Anlass und ohne langfristige Planung. Neben dem großen Erfolg und der Medienresonanz führten vor allem die große Leidenschaft, Offenheit und Neugierde der fünf Profimusiker aus Bremen und Berlin zu dem Entschluss, weiterzumachen, um mit innovativen Konzept-Konzerten eine alternative Aufführungsplattform für die Musik der Fab Four zu entwickeln. Tickets für 19,00 Euro (ermäßigt 16 Euro) gibt es bei nordwest-ticket, eventim, Black Plastic und Hot Shot. Anfahrt

mit den Straßenbahnlinien 2,3,10 bis zur Haltestelle Sielwall.

 

Beginn: 19:30 Uhr, Kulturzentrum Lagerhaus Bremen e.V., Schildstraße 12-19, 28203 Bremen, Telefon 0421 / 701000-10, info@kulturzentrum-lagerhaus.de, www.kulturzentrum-lagerhaus.de

 



Werbung

ÖFFENTLICHE SITZUNGEN im 1. Halbjahr 2020


Stadteilbeirat Findorff: Termine demnächst

Traurig, aber wahr: Die offizielle Seite des Findorffer Stadtteilbeirats ist mittlerweile seit September 2019 offline. Die Tagesordnungen von öffentlichen Beiratssitzungen und anderen Veranstaltungen findet man derzeit nur auf den Seiten vom »Ortsamt West«, das die Einladungen mit dem Locations der Sitzungen und der Tagesordung ca. sieben Tage vor der jeweiligen Sitzung einpflegt. Das macht eine frühzeitige Planung für die FindorfferInnen zwar nicht unbedingt einfacher, aber dennoch unser Tipp: Gehen Sie hin und mischen Sie sich ein! Stadtteilbeiräte sind in allen Fragen zu beteiligen, die im Stadtteil geplant sind oder durchgeführt werden. Die Sitzungen des Findorffer Beirats und seiner Fachausschüsse finden unterschiedlich häufig statt. Folgende Termine sind angekündigt: 

  • Die nächste öffentliche Sitzung des Stadtteilbeirates Findorff findet voraussichtlich am 4. Februar 2020, 19.00 Uhr, statt.
  • Die nächste Sitzung des Fachausschusses Kinder und Bildung findet voraussichtlich am 29. Januar 2020, 18.00 Uhr, statt.
  • Die nächste Sitzung des Fachausschusses Soziales, Integration, Jugend, Seniorinnen und Inklusion findet voraussichtlich am 11. Februar 2020, 18.00 Uhr, statt.
  • Die nächste Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft, Kultur, Inneres und Sport findet voraussichtlich am 12. Februar 2020, 18.00 Uhr, statt.

Die nächste Sitzung des Fachausschusses »Bau, Klima, Umwelt und Verkehr« findet am 21. Januar 2020 im Ortsamt West in Walle um 18.00 Uhr statt. Die nächste Sitzung des Fachausschusses »Kinder und Bildung« findet am 29. Januar 2020 um 18.00 Uhr in die Mensa der 

Grundschule Augsburger Straße, Augsburger Straße 75 statt. Die Einladungen kann man sich nachfolgend als PDF herunterladen. Einfach auf das Vorschaubild klicken. Mehr unter www.stadtteil-findorff.de 

 

Download
Einladung Bau am 21. Januar 2020
Einfach downloaden und ausdrucken.
Einladung Bau am 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.0 KB
Download
Einladung Kinder und Bildung am 29. Januar 2020
Einfach downloaden und ausdrucken.
Einladung Bildung am 29.14495.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.9 KB

NOCH BIS SONNTAG, DEN 2. FEBRUAR 2020


Hafenmuseum Speicher XI: »Eine Insel mit...«

Die Überseeinsel steht momentan sehr im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit: Auf dem ehemaligen Kellogg-Areal entsteht in den kommenden Jahren ein neues urbanes Quartier, das Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Bildung miteinander verbindet. Geplant wird ein lebendiges Viertel mit einer vielfältigen städtebaulichen Struktur, mit verschiedenen Wohnformen für möglichst viele Zielgruppen, mit Grünzonen und Promenaden, mit Nahversorgung, einer Schule und einer Kindertagesstätte, mit Ärztezentrum, Büros und Produktionsbetrieben. Neben der städtebaulichen Entwicklung wird auch an einem innovativen Energiekonzept gearbeitet: Die Überseeinsel soll ein grünes Quartier mit wenig Autoverkehr und weitgehend CO2-neutraler Energieversorgung werden. Herausragend ist dabei die Bürgerbeteiligung:  Rund 800 BremeriInnen  haben bisher ihre Wünsche und Vorstellungen für das neue Quartier  bei Mitmachwerkstätten, Diskussionen oder Befragungen eingebracht. Viele dieser Vorschläge sind in die Rahmenplanung für die Überseeinsel eingeflossen. Nun wird die Rahmenplanung im Hafenmuseum Speicher XI ausgestellt: BesucherInnen können das künftige Quartier kennenlernen. Neben der Rahmenplanung werden auch historische Dia-Aufnahmen aus dem Kellogg-Archiv gezeigt. 

 

Ausstellungsort: Kapitel 8, Evangelisches Informationszentrum, Domsheide 8, 28195 Bremen, HAFENMUSEUM SPEICHER XI, Am Speicher XI 1, 28217 Bremen, Telefon: 0421 303 82 79 www.hafenmuseum-speicherelf.de

 

Foto: © Überseeinsel GmbH
Foto: © Überseeinsel GmbH

SONNTAg, den 19. JANUAR, 29. März, 28. Juni, 27. September und 29. November 2020


Findorff-Führung: Zwischen Torfhafen und Eisenbahn

Endlich gibt es eine Führung durch Findorff! Über Kühe auf der Bürgerweide und rasante Eisenbahnfahrten durch den Stadtteil, über die Spuren einer imposanten Weltausstellung und über einen Schießwettbewerb, der in einer riesigen Baum-Pflanz-Aktion endete.

Wir ziehen los, die Geschichte Findorffs zu entdecken und spazieren von der Bürgerweide über den Torfhafen bis in die Hemmstraße: Warum wollte ursprünglich keiner vor den Mauern Bremens leben und wieso wurde das sumpfige Gebiet im 19. Jahrhundert plötzlich doch attraktiv? Welchen Anteil hatte die Erfindung der Eisenbahn an der Entstehung Findorffs und wie sah Bremens Tor zum Moor damals aus? Warum strömten 1890 über eine Million Menschen in den Bürgerpark und warum lebten zeitweise Tausende Auswanderer im Herzen Findorffs? Was hat der Name der Stadtteils mit Hannover zu tun und wie ging es zu, wenn Freimarktsbesucher mal wieder die Waggons der Jan-Reiners-Bahn abkoppelten? Termine sind jeweils am Sonntag den 19. Januar, 29. März, 28. Juni, 27. September und 29. November immer um 11:30 Uhr. Für Gruppen auf Anfrage zum Wunschtermin unter Anmeldung unter: Telefon 0421 40 89 95 05. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Treffpunkt: vor dem Kulturzentrum Schlachthof in der Findorffstraße 51, Kosten: 8,00 € (Kinder 10 bis 16 Jahre 4,00 €, Kinder unter 10 kostenlos)

Veranstalter: Bremenlotsen. Frische Törns. Echter Blick, Utbremer Ring 176, 28215 Bremen, Inhaberin: Katharina Rosen, Tel. 0421 40 89 95 05,  E-Mail: info@bremenlotsen.de  Mehr Infos unter www.bremen-lotsen.de 

 

Foto © Pressefoto
Foto © Pressefoto

SONNTAg, den 19. JANUAR 2020


Schlachthof: Steffen Möller »Weronika, dein Mann ist da! Wenn Deutsche und Polen sich lieben.«

Trotz allerlei Klischees, sehr unterschiedlicher Sprachen und einer schwierigen gemeinsamen Geschichte: Polnische Frauen und deutsche Männer scheinen wie füreinander geschaffen; jährlich finden Tausende Paare den Weg zum Standesamt. Was sind die Gründe für diesen Boom? Sind kulturelle Unterschiede etwa sexy? Können sie auch dem Ehealltag überraschende Farbtupfer verleihen? Steffen Möller präsentiert einen Glücksratgeber für Paare und solche, die es werden wollen. Er kennt kreative Kosenamen (»Okkupant«), erörtert typische Konflikte (Mittagessenszeit!) und weiß, weshalb ein polnischer Schwiegervater fünf deutsche Handwerker aufwiegt. Und verrät, wie man einer polnischen Partnerin beweist, dass man ein echter Romantiker ist! Mit Step-by-Step-Anleitung zur perfekten Hochzeit! Karten gibt es bei www.eventim.de

 

Beginn: 20:00 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstraße 51, 28215 Bremen, Telefon 0421 / 37 77 50, www.schlachthof-bremen.de

 


Mittwoch, den 15. Dezember 2020


DKV-Residenz: Ausstellung »100 Lebensjahre«

Die DKV-Residenz in der Contrescarpe feierte 2019 ihr 15jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wollte das Haus nicht beschenkt werden, sondern den Bremerinnen und Bremern ein Geschenk machen. Bei einer Residenz für Senioren liegt es Nahe sich dem Thema »Alter« zu widmen und so entstand die Idee zum Kunstprojekt »100 Lebensjahre«, welches ausschließlich Menschen im 100. Lebensjahr aus Bremen zeigt. Die künstlerische Umsetzung dieses freien, nichtkommerziellen Projektes haben der Fotograf Fritz Haase und die Illustratorin Sibylle Haase-Knels ehrenamtlich realisiert. Während der Umsetzung des Projektes – Oktober 2018 bis November 2019 - kamen Begegnungen mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten zustande. Die schlichten, klaren Porträt-Fotografien und die dazugehörigen Zeichnungen spiegeln diese menschlichen Begegnungen wider. Die entstandenen Kunstwerke werden vom 15. Januar bis 5. April 2020 in der DKV-Residenz in der Contrescarpe gezeigt. Dr. Henning Scherf ist der Schirmherr des Kunstprojektes.

Die Ausstellung kuratiert Angela Bauriedl.

 

Ausstellungseröffnung 17:00 Uhr, danach ist die Ausstellung ist täglich bis zum 5. April 2020 geöffnet von 11:30-17:00 Uhr, DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43, 28195 Bremen, Eintritt frei,  a.bauriedl@dkv-rc.de, http://www.dkv-rc.de

 

Fotos © Fritz Haase


SAMSTAG, DEN 11. JANUAR 2020


Meisenfrei Blues Club: Soullala

Heute könnte es ein bisschen eng auf der Bühne werden: Satte elf Künstlerinnen und Künstler haben sich angemeldet, allesamt Freunde der gepflegten Soulmusik. Dabei wird dem geneigten Publikum von bekannten Soul-Klassikern bis zu unbekannteren Schätzen grooviger und tanzbarer Musik alles geboten, was auch Aretha und James erfreuen würde. Bei der Beschallung werden die instrumentale Grundausstattung aus Drums, Bass, Gitarre und Keyboard von einem fetten Bläserquartett und – summa summarum – vier Gesangsartisten allerbestens ergänzt. Einem bunten Party-Samstag steht also nichts im Wege! Karten gibt es für 17,00 Euro an der Abendkasse.

 

Beginn:  21:00 Uhr, Meisenfrei Blues Club, Hankenstraße 18, Telefon 0421-69 639 540, Karten: karten@meisenfrei.dewww.meisenfrei.de

 


Donnerstag, DEN 09. und 23. Januar 2020


Ihretwegen: »Trivia Quiz«

Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat ist bei im »Ihretwegen Trivia Quiznight mit Hiroshige. Dazu gibt es Cupcakes, Longdrinks und gerne auch mal ein schönes gezapftes Haake. JedeR kann vorbeikommen.

 

Ihretwegen, Neukirchstraße 44, 28215 Bremen, www.fb.com/Ihretwegen

 


SONNTAG, DEN 05. JANUAR 2020


Findorff SilversterPUTZ: »clean up your city«

What goes up must come down! Und in der Silvesternacht wird so einiges an Böllerresten auf unseren schönen Stadtteil zurückfallen. Schon gewusst? Noch Monate später finden sich in Gebüschen und Rinnsteinen Plastikkappen und Böllerreste. Nüchtern betrachtet: Wo begeistert geböllert wird sollte auch hinterher gesammelt werden. Engagierte FindoefferInnen starten am 5. Januar gutgelaunt zum Neujahrsputz durch Findorff. Das Motto: Nicht mein Müll, aber mein Planet! Lust, mitzumachen? Die Aktion startet am Sonntag, den 5. Januar um 14:30 Uhr in die Neukirchstraße 29 im »SecondPlant«.

Nach einer kurzen Einweisung ziehen alle zusammen los und sammeln den Müll in den umliegenden Straßen ein. Säcke und Handschuhe werden gestellt. Wer möchte, bringt seine eigenen Handschuhe und rückenschonende Müllzangen mit. Um 17:00 Uhr treffen sich alle wieder am Ausgangspunkt. Nun folgt der gemütliche Part für alle Beteiligten! Beim leckeren »ZeroWaste Buffet« aus geretteten Lebensmitteln klopft man sich gegenseitig auf die Schulter, klönt über das Weltverbessern und lässt das Wochenende ausklingen. Anmeldungen über www.nebenan.de mit ausführlichen Informationen auf https://nebenan.de/public_feed/8579150

 

SecondPlant, Neukirchstraße 29, Beginn: 14:30 Uhr, Ende 19:00 Uhr. Da die Plätze für das Resteessen begrenzt sind, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung unter secondplant@outlook.comDer Unkostenbeitrag hierfür beträgt 7,- €.

 

Foto © Free-Photos, pixabay.com


SONNTAG, DEN 05. JANUAR 2020


Altes Pumpwerk: öffentliche Museumsführung

Welche Gefahren lauerten früher, als die Schiete in Eimern gesammelt und von der Weserbrücke in die Weser gekippt wurde, dicht neben dem großen Schöpfrad, das Bremen mit Trinkwasser versorgte? Wie gelang es »Schieten-Alfes« aus Schiete Gold zu machen? Und wie funktioniert es heute in Bremen mit dem 2.300 km langen Kanalnetz ? Das erfahren Sie bei den Führungen durch die alte Pumpenhalle, die historische Ausstellung und den unterirdischen Kanal. Bestaunen Sie die gewaltigen Pumpenaggregate und bekommen Sie unter Tage das richtige Kanal-Feeling. In einer Ausstellung erfahren Sie, wie es in Bremen aussah, als es noch keine geordnete Abwasserentsorgung gab. Lassen Sie sich erklären, welcher Anstrengungen es heute bedarf, das Kanalnetz in Ordnung zu halten und das Abwasser zu reinigen. Kommen Sie ohne Anmeldung zu einer Museumsführung jeden ersten Sonntag im Monat oder melden Sie sich zu einer individuellen Gruppenführung an.

Eintritt 3,00 Euro. Kinder frei. 

 

Einlass: 15:00 Uhr; Beginn Museumsführung um 16:00 Uhr, weitere öffentliche Führungen gibt es jeden 1. Sonntag im Monat um 16:00 Uhr. Geöffnet ist im 1. Halbjahr an diesen Tagen von 15:00 bis 18:00 Uhr, Salzburger Str. 12, 28219 Bremen, Telefon: 0421 9881111, www.altespumpwerk.de

 


 

Sie sind Veranstalter, Gastronom, Galerist oder eine Kulturinitiative? Sie möchten einen Tipp oder Termin für eine Veranstaltung in Findorff und umzu auf FINDORFF GLEICH NEBENAN online veröffentlichen lassen? Bitte beachten Sie: Wir behalten es uns vor Termine redaktionell zu bearbeiten und zu bewerten und ggf. auch nicht zu veröffentlichen. Pro Veranstalter pflegen wir in der Regel maximal zwei ausgesuchte Termine ein. Redaktionschluss für den folgenden Monat ist jeweils der letzte Sonntag im Vormonat. Berücksichtigt werden können nur professionell aufbereitete Presseinformationen nach unserem Termin-Schema. Ein frei nutzbares Pressefoto ist wünschenswert. Die kostenlosen Nutzungsrechte sind uns kurz schriftlich (»Ja, ich besitze die Nutzungsrechte an dem Ihnen zugesandten Bildmaterial«) mit der Zusendung des Text- und Bildmaterials per E-Mail zu bestätigen. Vielen Dank. Der Findorff Verlag kooperiert für »FINDORFF GEHT AUS« mit der Stadtteilinitiative »Leben in Findorff«. und betreut mit der Initiative ehrenamtlich seit 2010 das nicht-kommerzielle, stadtteilpolitische Online-Portal www.findorffaktuell.de.