KULTUR

JÖRG LOCHMON IST IM KULTURZENTRUM SCHLAcHTHOF ZUSTÄNDIG FÜR DAS PROGRAMM


Den Absprung für die Weltreise habe ich verpasst.

Jörg Lochmon ist im Kulturzentrum Schlachthof mit zuständig für das Programm in Bremen Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Jörg Lochmon wurde in Elmshorn geboren. Nach den ersten sechs Lebensmonaten zogen die Eltern mit ihm nach Bremen. Im Schlachthof ist Jörg Lochmon nach über 30 Jahren mittlerweile ein echtes »Kultururgestein«, der durch seine ruhige Art die verschiedenen Generationen respektvoll zusammenbringt. Er ist Fan von Werder Bremen. Die LieblingsmusikerInnen von Jörg sind Beatsteaks, Chumbawamba und Dendemann. Mehr lesen...

 


Hella KluẞMEyer UND Thomas Birkhahn SIND DAS »Duo à la Carte«


Unser Programm reicht von Mozart bis zu Metallica.

Hella Klußmeyer und Thomas Birkhahn sind das Duo á la Carte Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Hella Klußmeyer ist seit ihrem Studienabschluss freiberuflich als Geigerin und Bratscherin in Bremen tätig: Zum einen unterrichtet sie SchülerInnen in den Fächern Violine und Viola, zum anderen absolviert sie Konzertauftritte mit unterschiedlichen Ensembles in den Bereichen  klassische Kammermusik, klassisches Orchester, Pop und Musical. Thomas Birkhahn erhielt im  Alter von acht Jahren seinen ersten Cellounterricht. Er studierte an der HfK Bremen, an der »Huddersfield University« in England und am »Royal Conservatoire of Scotland« in Glasgow, wo er auch ein Jahr lang als Cellolehrer an Grundschulen arbeitete. Seit 2001 lebt er als freiberuflicher Cellist in Bremen. Er ist begeisterter Cellolehrer, spielt gern Orchester- und Kammermusik und ist Mitglied in einer Band, die ABBA-Songs spielt. Mehr lesen...

 


GITARRIST PATRICK KOMMT AUS FINDORFF. EIN INTERVIEW MIT »VON GRAMBUSCH«


Irgendwann im ›Pier 2‹ zu spielen wäre ein Traum.

Joka Rap Rapper Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Die Songs von Jendrik (Gitarre, Gesang, Texte), Patrick (Gitarre & Gesang), Miron (Bass & Gesang) und Yannick (Schlagzeug) feiern das Leben. Wer sich davon überzeugen will, hört unbedingt in das aktuelle Album »Um Kopf und Kragen« rein – und die nächsten Konzertauftritte für Bremen und umzu stehen fest. Mehr lesen...

 


KATRIN RABUS BELEBT FINDORFF MIT DEM »Zentrum für Kultur und Medien«


Ich stecke meine ganze Energie in eigenes Handeln.

Joka Rap Rapper Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Katrin Rabus (78) studierte von 1963 bis 1969 Geschichte und Romanistik. In den Siebzigerjahren arbeitete sie als Lehrerin an verschiedenen Gymnasien. Später gründete Rabus in der Plantage 13 eine öffentliche Galerie für zeitgenössische Kunst. Sie gründete mehrere Vereine und engagierte sich in diversen Gremien und Ehrenämtern; darunter das Internationale Fernsehforum für Musik »The Look of Sound«. Die Galerie Rabus gibt es seit 2004 nicht mehr, aber das daraus entstandene »Zentrum für Kultur und Medien« bietet bis heute Räumlichkeiten für gewerbliche MieterInnen vorrangig aus der Kultur- und Medienszene – darunter viele Jahre auch die Bremer Philharmoniker. Mehr lesen...

 


SYBILLE Kornitschky ÜBER DEN NEUSTART DER »jazzahead!« VOM 14. APRIL BIS 1. MAI


Mein Optimismus ist »never ending«.

Joka Rap Rapper Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Sybille Kornitschky ist seit der Gründung 2006 Projektleiterin für die Musikfachmesse und das Festival »jazzahead !«. Schulzeit und Studium haben sie in jungen Jahren insbesondere nach Frankreich geführt. Nach einer spannenden Zeit als Lektorin in einem Buchverlag in Köln ging sie für die neue Aufgabe nach Bremen. Die »jazzahead !« wurde 2019 zur Europäischen Kulturmarke des Jahres ausgezeichnet und findet vom 14. April bis zum 1. Mai 2022 statt. Mehr lesen...

 


TRAVESTIEKÜNSTLERIN SALLY WILLIAMS lebt ziemlich unerkannt in Findorff


Hauptsache »  bunt und bewegt sich« reicht nicht mehr.

Joka Rap Rapper Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Sally Williams ist eine professionelle Travestie-Künstlerin, die mit mittlerweile 39 Jahren bundesweiter Bühnenerfahrung für ungezählte Auftritte auf den Kleinkunstbühnen Deutschlands steht. Aber nicht nur ! Ob Cabaret, Gala-Show, Firmen- oder Privatfeier – das Bremer Original weiß jedes Publikum mit Comedy und Gesang zu begeistern. Privat lebt Sally Williams ziemlich unerkannt seit vielen Jahren in Findorff. Marcel Kueck hat mit Sally Williams für FINDORFF GLEICH NEBENAN ein Interview geführt.

Mehr lesen...

 


MERLIN JANOWSKY NIMMT SONGS IN SEINEM FINDORFFER STUDIO AUF


Für meinen Traum gebe ich aktuell alles.

Merlin ist ein junger Producer und Songwriter aus Bremen. Er hat bereits mit seiner ersten Single über eine Million Streams erreicht. Dieser bemerkenswerte Erfolg kommt nicht von irgendwo her – er kommt aus Findorff, dort wo der 22-Jährige lebt und täglich hart in seinem Musikstudio für seine Karriere arbeitet. Tim Lösekann hat mit Merlin für FINDORFF GLEICH NEBENAN ein Interview geführt. Mehr lesen...

 


DETLEF AMBRASSAT HAT FÜR FINDORFF EIN BESONDERES »KUNSTSTÜCK« GESCHAFFEN


Es ist ein gewisser Schalk dabei.

Kunst KIF Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Detlef Ambrassat ist ein erfahrener Bildhauer, der humorvolle Kunststücke realisiert, um Gesellschaftsbezüge und Emotionen aufzugreifen. Sein neugieriger Holzmann wird hoffentlich noch lange ein echtes Highlight für die Nachbarschaft bleiben. Mehr lesen...

 

 


DER RAPPER »JOKA« AUS FINDORFF ÜBER KINDHEIT, KARRIERE UND KATJA EBSTEIN


Findorff war der verrückteste Stadtteil von allen.

Joka Rap Rapper Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

JokA, mit bürgerlichem Namen Jochen Burchard, wurde 1985 geboren und ist seit 34 Jahren treu in Findorff verhaftet. Nach seinem Debutalbum »Gehirnwäsche« in 2008, veröffentlichte er 2010 »JokAmusic«. Das dritte Album »Augenzeuge« erschien 2015. Wäre in diesem Jahr nicht die Corona-Krise ausgebrochen, würde JokA diesen Sommer gerade »MoTrip«, eine der Rap-Größen der Republik, auf den großen Festivals supporten. Der Rapper hält die Zeit zuhause für »ein Geschenk«, bedauert aber, ein »Snoop Dogg«-Konzert und den Urlaub in der Türkei, der ihm jedes Jahr viel bedeutet, verpasst zu haben. Mehr lesen...

 


WIR TRAFEN VOLKER LECHTENBRINK IM »ERNST DEUTSCH THEATER«


Ich hatte in Findorff eine ganz wunderbare Kindheit.

Volker Lechtenbrink Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Die Vita und das künstlerische Wirken von Volker Lechtenbrink sind so vielseitig und umfassend – und mit wenigen Zeilen nicht zu beschreiben. Wer mag, schaut online auf »Wikipedia« und googelt nach »youtube«-Videos. Wer den Schauspieler live erleben möchte, besucht das »Ernst Deutsch Theater« in Hamburg. An seiner langjährigen Wirkungsstätte liest Volker Lechtenbrink beispielsweise am 6. und 14. Dezember 2019 unter dem Titel »Von drauß‘ vom Walde …« Heiteres und Besinnliches zur Weihnachtszeit. mehr lesen...

 


KAI HAVAII VON »EXTRABREIT« ÜBER SCHNELLE ERFOLGE, IRRTÜMER UND EIN NEUES BUCH


Wir waren jung, wild und ungestüm.

Extrabreit Kai Havaii Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Kai Havaii wurde 1957 in Hagen geboren, lebt heute in Hamburg und bereist viel das Ruhrgebiet. Seine Hobbys sind Fußball und Skat. 1979 wurde er nach sehr kurzem Germanistikstudium und Jobs als Taxifahrer und Cartoonist im Alter von 22 Jahren vom Musikfan zum Sänger von EXTRABREIT. Kai Havaii arbeitet heute auch als freier Autor  – u.a. für das ZDF und ARTE. Er hat zwei Bücher veröffentlicht. Er ist nach wie vor Musikfan, raucht immer noch und fährt weiterhin kein Auto. mehr lesen...

 


NACHGEHOLT UND VORGESTELLT: DIE CARTOONISTIN VON FINDORFF GLEICH NEBENAN


Ohne Worte.

Bettina Bexte Cartoons Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Die Zeichnerin Bettina Bexte ist in Hamburg aufgewachsen und hat in Bremen an der Hochschule für Künste Illustration und Trickfilm studiert. Seitdem lebt sie in Bremen. Wie man jetzt weiß: Ihre Studentinnenbude war in Findorff. Anregungen bekommt Bettina Bexte für gewöhnlich in den Cafés, in die es sie zum Arbeiten zieht. Gespräche am Nachbartisch oder Passanten wecken bei ihr allerlei Ideen. Dann zeichnet sie so lange, bis ein brauchbarer Cartoon entstanden ist. Mehr lesen...

 


Werbung

TOM GROTE MODERIERT FÜR RADIO »BREMEN ZWEI« DIE SENDUNG »DER MORGEN«


Ich habe keine Angst zu sagen, ich weiß das nicht.

Tom Grote Radio Bremen 2 zwei Findorff Findorffer Geschäftsleute Magazin Stadtteil Bremen Einzelhandel Gastro Restaurants essen gehen

Tom Grote ist neben Anja Goerz einer der Moderatoren von »Bremen Zwei«, dem Kulturprogramm von Radio Bremen. Sprachlich aufgeweckt und wortwitzig zugleich moderiert Grote in der Woche von 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr die Sendung »Der Morgen«. Was hat das mit Findorff zu tun ? Tom Grote lebt während der Arbeitwochen hier in einer Wohngemeinschaft. Mehr lesen...